Die besten Trockenfutter für Katzen mit hohem Fleischanteil

Die besten Trockenfutter für Katzen mit hohem Fleischanteil

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Ein Napf voll mit leckerem Trockenfutter, das nicht nur nach mehr aussieht, sondern auch richtig was zu bieten hat, hauptsächlich viel Fleisch.

Komm mit auf die Entdeckungsreise, um das perfekte Futter für deine Katze zu finden, ohne Schnickschnack, dafür mit allem, was dein Stubentiger benötigt.

Beste Trockenfutter für Katzen mit hohem Fleischanteil im Vergleich

Du suchst nach einem Katzenfutter, welches deiner Katze nicht nur schmeckt, sondern sie auch schnurrend gesund hält? Hier findest du die Top 5 Produkte:

Lass uns nun gemeinsam einen ehrlichen Blick auf jedes einzelne Produkt werfen, damit du genau verstehst, was du deinem Stubentiger servierst.

# 1: Wellness CORE Adult 

Gesundheit und Geschmack in Einem

Stell dir vor, deine Katze genießt ein Trockenfutter, das nicht nur lecker, sondern auch super gesund ist. Das ist Wellness CORE Adult Sterilised Original.

Inhaltsstoffe im Fokus

  • Proteinreich: Frisches Huhn und Pute.
  • Getreidefrei: Für empfindliche Mägen.
  • Natürliche Zutaten: Ohne künstliche Zusätze.

Das Besondere an Wellness CORE

Wellness CORE hebt sich durch seine hochwertigen Proteine und die spezielle Formel für sterilisierte oder weniger aktive Katzen ab.

Leistungsüberblick

  • Gewichtsmanagement: Angepasster Kaloriengehalt.
  • Gesundheitsfördernd: Unterstützt Herz und Verdauung.

Vorteile

  • Unterstützt ein gesundes Gewicht
  • Fördert eine gesunde Verdauung
  • Stärkt das Immunsystem

Nachteile

  • Höherer Preis im Vergleich zu Standardfutter
  • Nicht alle Katzen mögen den Geschmack

# 2: MERA

Innovativ und Gesund

Ein Katzenfutter, dass nicht nur lecker, sondern auch super nachhaltig und gesund ist, das bietet MERA mit seinem Insektenprotein Katzenfutter.

Inhaltsstoffe im Fokus

  • Proteinquelle: 92 % tierisches und Insektenprotein.
  • Getreidefrei: Ideal für sensible Mägen.
  • Prebiotisches Inulin: Für eine gute Verdauung.

Das Besondere an MERA

MERA hebt sich durch seine innovative Proteinquelle und die hohe Verträglichkeit ab.

Leistungsüberblick

  • Gesundheitsfördernd: Unterstützt Immunsystem, Verdauung, Haut und Fell.
  • Nachhaltigkeit: Umweltschonende Proteinquelle.

Vorteile

  • Hohe Verträglichkeit für sensible Katzen
  • Nachhaltige und artgerechte Ernährung
  • Unterstützt verschiedene Gesundheitsaspekte

Nachteile

  • Die ungewöhnliche Proteinquelle könnte den Geschmack mancher Katzen nicht treffen

# 3: Venandi Animal 

Gesund und Natürlich

Das Venandi Animal Huhn Granulat bietet alles, was dein Vierbeiner für ein glückliches Leben braucht. Allem voran, ein hoher Fleischanteil in Spitzenqualität.

Inhaltsstoffe im Fokus

  • Hoher Fleischanteil: 100% Lebensmittelqualität.
  • Getreidefrei: Ideal für allergiegeplagte Katzen.
  • Qualität: Made in Germany.

Das Besondere an Venandi Animal

Venandi Animal sticht mit seiner Verpflichtung zu natürlichen, echten und ursprünglichen Inhaltsstoffen hervor.

Leistungsüberblick

  • Allergikerfreundlich: Unterstützt Katzen mit Allergien.
  • Vielseitig: Für alle Altersstufen und Rassen geeignet.

Vorteile

  • Natürlich und allergikerfreundlich
  • Hohe Fleischqualität
  • Für alle Katzen geeignet

Nachteile

  • Eingeschränkte Geschmacksvielfalt
  • Möglicherweise teurer als Standardfutter

# 4: Lily’s Kitchen

Natürliche Ernährung für Deinen Vierbeiner

Natürlich, lecker und auch noch gesund, was will eine Katze mehr? Mit Lily’s Kitchen und dem Trockenfutter Weißer Fisch & Lachs bekommt deine Mieze genau das und mehr.

Inhaltsstoffe im Fokus

  • Proteinreich: 52,5 % Weißfisch, 17,5 % Lachs.
  • Getreidefrei: Ideal für empfindliche Mägen.
  • Essentielles Taurin: Wichtig für die Gesundheit.

Das Besondere an Lily’s Kitchen

Lily’s Kitchen unterscheidet sich durch seine hochwertigen und natürlichen Inhaltsstoffe sowie durch die getreidefreie Rezeptur.

Leistungsüberblick

  • Gesundheitsfördernd: Unterstützt Haut, Fell und Verdauung.
  • Artgerecht: Naturbelassen und ohne Füllstoffe.

Vorteile

  • Natürliche und hochwertige Inhaltsstoffe
  • Unterstützung der Haut- und Fellgesundheit
  • Für alle Altersstufen geeignet

Nachteile

  • Möglicherweise höherer Preis als Standardfutter
  • Einige Katzen mögen den Geschmack nicht 
Siehe auch  5 geniale Katzen-Trinkbrunnen im Vergleich

Kaufratgeber: Wie finde ich das beste Trockenfutter für Katzen mit hohem Fleischanteil?

Eine Katze in ihrem Element ist sie eine echte Jägerin, und ihre Beute? Na klar, meistens Fleisch. Auch wenn dein Stubentiger jetzt bequem auf dem Sofa schnurrt, das Bedürfnis nach fleischiger Kost hat sie sich bewahrt.

Fleisch liefert deiner Katze die wichtigen Proteine und Nährstoffe, die sie benötigt, um zu springen, zu spielen und den Tag zu erobern. Es gibt ihr nicht nur Energie, sondern hält auch ihre Muskeln stark und ihr Fell glänzend.

Dabei geht es nicht um irgendein Fleisch im Futter, sondern um die qualitativen Zutaten: hochwertig, nahrhaft, ohne unnötige Füllstoffe.

So bleibt deine Katze fit, fröhlich und bereit für alles, was kommen mag – vom energiegeladenen Fangspiel bis zum gemütlichen Nickerchen in der Sonne.

Checkliste fürs Katzenfutter: Das Kleingedruckte entschlüsselt

Du willst nur das Beste für deinen Stubentiger, so viel ist klar. Wenn du also vor dem Futterregal stehst und das perfekte Menü für deine Fellnase suchst, atme tief durch und konzentriere dich auf die Zutatenliste.

Ganz oben solltest du nach echtem Fleisch Ausschau halten. „Huhn“, „Rind“ oder „Fisch“ sollten die Hauptdarsteller sein, denn eine starke Katze benötigt ihre Proteine. Ganz nebenbei: je höher der Fleischanteil, desto besser schmeckt’s deinem Vierbeiner meistens auch.

„Tierische Nebenerzeugnisse“ hören sich erstmal komisch an. Einfach gesagt: Das kann alles Mögliche sein, aber meist sind damit Herz, Leber, Niere,  Lunge oder Magen von Schlachttieren gemeint – alles Bestandteile, die in der Natur auch zur Beute gehören und somit natürlich sind.

Als nächstes solltest du auf einen geringen Getreideanteil achten. Katzen sind Fleischfresser und benötigen keine großen Mengen an Kohlenhydraten. Auch Zucker ist tabu,  da er zu Übergewicht und Diabetes führen kann.

Auf künstliche Farb- oder Konservierungsstoffe solltest du ebenfalls verzichten, denn sie können Allergien und Verdauungsstörungen verursachen. Stattdessen sind natürliche Antioxidantien wie Vitamin E eine gesunde Alternative.

Nachhaltigkeit und Herkunft: Die grüne Option

Bei Bio denken viele erst mal: Aber warum denn, das ist doch einfach nur teurer?

Aber immer mehr Menschen setzen auf biologisches Katzenfutter, das aus nachhaltiger und artgerechter Tierhaltung stammt. Das heißt, dass die Tiere ohne den Einsatz von Antibiotika oder Hormonen aufgewachsen sind und ein besseres Leben hatten.

Jetzt zur Reise des Futters, denn auch die Herkunft kann viel über die Qualität aussagen.

Wir kennen das von uns selbst: Regionale Lebensmittel sind oft frischer und haben weniger Konservierungsstoffe. Für deine Katze gilt das Gleiche. Heimische Produkte sind oft eine Wette auf bessere Qualität und mehr Natürlichkeit.

Kurz gesagt, ein gutes Gefühl beim Füttern kommt nicht nur von einem glücklichen Stubentiger, sondern auch davon zu wissen, dass es sich um hochwertige Zutaten handelt.

Mix & Match – Nass- und Trockenfutter kombinieren

Würdest du jeden Tag nur Brot essen, würde es ziemlich schnell langweilig werden, oder?

Genau so fühlt sich deine Mieze, wenn sie immer das gleiche Futter vor der Nase hat. Doch mit einer Kombi aus Nass- und Trockenfutter kannst du für einen spannenden Speiseplan sorgen.

Das Geheimnis liegt in der Vielfalt.

Trockenfutter ist klasse, weil es bequem und reich an Energie ist. Deine Katze kann sich den ganzen Tag über daran bedienen, wenn der kleine Racker mal wieder zwischendurch Hunger bekommt.

Nassfutter hingegen sorgt für die nötige Feuchtigkeit und ist oft reich an Proteinen – genau das Richtige für einen gesunden Stubentiger.

Bei der Eingewöhnung ist etwas Taktgefühl gefragt:

Starte mit einer Portion Nassfutter am Morgen. Das macht satt und zufrieden. Über den Tag verteilt, kannst du dann ein bisschen Trockenfutter in einer Schüssel bereitstellen. So bleibt deine Fellnase aktiv und hat immer was zu knabbern.

Aber denke daran:

Deine Schmusekatze ist ein kleiner Gourmet. Wechsele ruhig die Sorten und Geschmäcker ab. Heute Huhn, morgen Fisch – so bleibt es interessant. Und wenn du die Futtermarke wechseln willst, mach das schrittweise, damit der empfindliche Katzenmagen mitkommt.

Zu guter Letzt, schau auf deine Katze. Futter ist nicht nur Futter, es ist Teil ihrer Gesundheit. Wenn sie rundum zufrieden ist und gut aussieht, mit glänzendem Fell und klarer Augen, dann machst du alles richtig.

Häufig gestellte Fragen: Trockenfutter für Katzen mit hohem Fleischanteil

Kann ich Nass- und Trockenfutter im selben Napf anbieten?

Besser nicht. Nassfutter trocknet neben Trockenfutter aus. Serviere sie lieber in getrennten Näpfen, um das Geschmackserlebnis deiner Mieze optimal zu halten.

Wie oft sollte ich die Futtersorte wechseln?

Für Abwechslung ist ein Wechsel alle paar Wochen gut. So genießt deine Samtpfote eine Vielfalt und bleibt gesund.

Ist es okay, meiner Katze nur Trockenfutter zu geben?

Prinzipiell ja, achte aber darauf, dass deine Fellnase genug trinkt. Nassfutter hilft zusätzlich, den Flüssigkeitshaushalt zu unterstützen.

Worauf sollte ich beim Kauf von Katzenfutter achten?

Schau auf die Inhaltsstoffe: Wenig Getreide, viel Fleisch und Frische zeigen gute Qualität für deinen Liebling.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Share to...