Futterrechner: Berechne die tägliche Futtermenge für deine Katze schnell und einfach

Die richtige Futtermenge für die eigene Katze zu identifizieren, ist eines der größten Probleme vieler Katzenhalter. Kommt dir das Problem bekannt vor? Hast auch du Schwierigkeiten damit, die Tagesration Katzenfutter für deinen pelzigen Freund korrekt zu bestimmen? 

Dann bist du hier genau richtig!

Wir haben einen Futterrrechner für Katzen konzipiert, der auf Basis moderner Formeln und wissenschaftlicher Erkenntnisse nicht nur den Kalorienbedarf einer Katze berechnen kann, sondern auch eine konkrete, an deine Katze angepasste Fütterungsempfehlung ausgibt.  

Dabei werden viele individuelle Faktoren berücksichtigt, sodass der Rechner die Futtermenge für deine Katze möglichst genau bestimmen kann. 

Neugierig? Dann starte doch sofort mit der Berechnung!

Futterrechner für Katzen






Wichtiger Hinweis: Wir rechnen mit einer Energiedichte von 90 kcal / 100 g bei Nassfutter und von 375 kcal / 100 g bei Trockenfutter. Das entspricht in etwa dem Durchschnitt.

Wie viel Futter benötigt meine Katze? 

Die konkrete Futtermenge für Katzen pro Tag hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Dazu gehören: 

  • Alter: Junge Kätzchen und heranwachsende Tiere haben einen höheren Energiebedarf als eine ausgewachsene Katze.
  • Gewicht der Katze: Eine größere, schwere Katze benötigt logischerweise mehr Futter als eine kleinere.
  • Aktivitätslevel: Eine sehr aktive Katze verbrennt mehr Kalorien und benötigt dementsprechend mehr Nahrung.
  • Gesundheitszustand: Kranke oder genesende Tiere haben oft einen veränderten Nahrungsbedarf.
  • Art des Futters: Nassfutter hat in der Regel einen höheren Wasseranteil und dadurch eine geringere Energiedichte als Trockenfutter.

Wie du siehst, lässt sich die Frage also unmöglich pauschal beantworten und es müssen zwangsläufig mehrere Rechenschritte und individuelle Faktoren berücksichtigt werden, um zu erfahren, wie viel Futter du deiner Katze pro Tag füttern solltest. 

Auf einiger der oben genannten Punkte werden wir in den nachfolgenden Kapiteln genauer eingehen, weil eine korrekte Fütterung deiner Katze das A und O einer artgerechten Haltung ist und du unbedingt verstehen solltest, wie sich Energieumsatz und Kalorienbedarf berechnen. 

Der Kalorienbedarf einer Katze einfach erklärt 

Ähnliche wie auch beim Menschen ist der Kalorienbedarf deiner Katze die zentrale Größe bei der Bestimmung der korrekten Futtermenge.

Dabei gilt: Je größer das Körpergewicht der Katze und je höher das Energielevel, desto mehr Energie verbraucht das Tier. 

Nun stellst du dir berechtigterweise die Frage, wie du den Kalorienbedarf deiner Katze ermitteln sollst. Das funktioniert relativ simpel durch die Anwendung einer einfachen und sehr logischen Formel (Nutrient Requirements of Dogs and Cats), die übrigens auch unsere Futterrechner nutzt: 

 70 × Gewicht in kg = Energieverbrauch pro Tag

Hier kannst du auch das Aktivitätsniveau der Katze direkt berücksichtigen. Verwende den Wert 60 bei geringer Aktivität, den Wert 80 bei hoher Aktivität. 

Infografik: Wie berechnet man den Energiebedarf einer Katze. Futtermenge für die Katze erfahren.

Eine sehr aktive Katze mit einem Gewicht von 4 Kg besitzt also einen täglichen Energiebedarf von 320 kcal. 

Neben dem Gewicht und dem Energielevel spielen viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Dazu gehören unter anderem das Alter. Eine Katze im Wachstum (> 1 Jahr) besitzt in etwa den doppelten Energiebedarf zu einer ausgewachsenen Katze. Auch die Kastration beeinflusst den Kalorienbedarf. 

Nass- und Trockenfutter: Wie die Art des Futters die tägliche Menge beeinflusst 

Die Art des Futters spielt neben dem individuellen Energiebedarf deiner Katze die zentrale Rolle bei der Berechnung der idealen Futtermenge.

Im Vergleich zu Trockenfutter besitzt Nassfutter einen höheren Feuchtigkeitsgehalt. Dies hat zu Konsequenz, dass es weniger Kalorien pro Gramm enthält. Der Wasseranteil liegt bei stolzen 75-85 %, während Trockenfutter lediglich 8-10 % Wasser enthält.

Eine Katze muss im Durchschnitt die vierfache Menge an Nassfutter fressen, um dieselbe Energie aus ihrer Nahrung aufzunehmen wie bei Trockenfutter. 

Sicherlich ist dir diese Tatsache bereits bei der Nutzung unseres Rechners aufgefallen. 

Übrigens: Wir empfehlen bei der Ernährung von Katzen ein Verhältnis von 70 % Nassfutter und 30 % Trockenfutter.

Schauen wir uns an, was das in der Praxis bedeutet:

Tabelle: Wie viel Trockenfutter und Nassfutter für deine Katze?

Trockenfutter

KörpergewichtTrockenfutter / Tag
2 Kg37 g
3 Kg56 g
4 Kg75 g
5 Kg93 g
6 Kg112 g
Energielevel: normal; unkastriert; Ziel: Gewicht halten

Nassfutter

KörpergewichtTrockenfutter / Tag
2 Kg156 g
3 Kg210 g
4 Kg280 g
5 Kg350 g
6 Kg420 g
Energielevel: normal; unkastriert; Ziel: Gewicht halten

Mischernährung (70 % Nassfutter und 30 % Trockenfutter)

KörpergewichtTrockenfutter / TagNassfutter / Tag
2 Kg11 g109 g
3 Kg17 g163 g
4 Kg22 g218 g
5 Kg28 g272 g
6 Kg34 g327 g
Energielevel: normal; unkastriert; Ziel: Gewicht halten

Wie viele Mahlzeiten sollte eine Katze pro Tag erhalten?

Wann und wie oft solltest du deine Katze füttern

Katzen sind von Natur aus Jäger. Freilebenden Katzen würden mehrere kleine Beutetiere über den Tag verteilt fangen und fressen. Sie sind also auf mehrere kleine Mahlzeiten, die über den gesamten Tag verteilt gefressen werden, "programmiert".

Im Idealfall ahmst du dieses natürliche Fressverhalten auch bei deiner Katze nach und stellst mehrere Mahlzeiten pro Tag zur Verfügung.

Anzahl der Mahlzeiten nach Stadium:

  • Junge Katze: Katzen im Wachstum sollten bis zu viermal am Tag gefüttert werden. 
  • Erwachsene Katze: Füttere eine ausgewachsene Katze mindestens dreimal am Tag. Ideal sind zwei bis vier kleinere Mahlzeiten.
  • Ältere Katze: Bei älteren Katzen nimmt der Energiebedarf stark ab. Daher kannst du auch die Anzahl der Mahlzeiten bei Bedarf etwas zurückfahren. 

Tipp: In unserem Rechner kannst du die Anzahl der Mahlzeiten direkt eingeben.

Wann sollte ich meine Katze am besten füttern?

Katzen sind hauptsächlich in der Dämmerung aktiv werden. Dieses natürliche Verhalten sollten wir bei der Bestimmung des idealen Fütterungszeitpunkts im Hinterkopf behalten:

  • Morgendämmerung: Ein idealer Zeitpunkt für die erste Mahlzeit ist früh am Morgen, kurz nachdem du aufgestanden bist. So simulierst du die morgendliche Jagdzeit deines Tiers.
  • Abenddämmerung: Ein weiterer guter Zeitpunkt ist der frühe Abend. Das entspricht der zweiten Hauptjagdzeit von Katzen in freier Wildbahn.
  • Zwischenmahlzeiten: Je nachdem, wie oft du deine Katze fütterst, können auch kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt eingebaut werden.

Einmal festgelegt, solltest die Fütterungszeiten unbedingt beibehalten. Katzen sind nämlich wahre Gewohnheitstiere und lieben eine feste Routine. 

Häufig gestellte Fragen

Wieviel Futter braucht meine Katze pro Tag?

Eine erwachsene Katze benötigt täglich etwa 200 - 300 Gramm Nassfutter. Bei Trockenfutter variiert die Menge. Die optimale Futtermenge hängt von vielen verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht und Aktivität deiner Katze ab.

Wie oft sollte ich meine Katze am Tag füttern?

Am besten fütterst du deine Katze zwei- bis dreimal täglich. Das entspricht ihrem natürlichen Jagdrhythmus. Junge und sehr aktive Katzen können auch öfter gefüttert werden. 

Ist Nassfutter oder Trockenfutter besser?

Beide Futterarten haben Vorteile. Nassfutter liefert Flüssigkeit und ist oft schmackhafter, während Trockenfutter gut für die Zähne ist. Eine Mischfütterung ist somit ideal.

Wieviel Futter braucht ein Kitten?

Kitten sind im Wachstum und benötigen daher mehr Energie. Je nach Alter und Größe können das 50-150 Gramm Futter mehr als bei einer erwachsenen Katze sein.

Welchen Einfluss hat die Aktivität der Katze auf die Futtermenge?

Aktive Katzen verbrennen mehr Kalorien und benötigen daher auch mehr Futter. Bei sehr ruhigen Wohnungskatzen solltest du die Futtermenge also streng kontrollieren, um Übergewicht zu vermeiden.

Wieviel Futter benötigen trächtige oder säugende Katzen?

Trächtige und säugende Katzen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf. Die Futtermenge sollte daher um bis zu 50 % erhöht werden. Sprich das aber unbedingt mit deinem Tierarzt ab.

Wie finde ich hochwertiges Futter für meine Katze?

Achte auf einen hohen Fleischanteil (Katzen sind Fleischfresser), wenige Füllstoffe und Zusatzstoffe. Eine bewährte Regel: Die Hauptzutat sollte eine hochwertige Proteinquelle sein.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner