Die 4 beste Katzenfutter ohne Getreide und Zucker

Die 4 beste Katzenfutter ohne Getreide und Zucker

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Der Trend geht zur natürlichen Ernährung – weg von Getreide und Zucker, hin zu hochwertigen Bestandteilen, die eurer Samtpfote guttun. 

Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die besten getreide- und zuckerfreien Katzenfutter werfen, die nicht nur lecker, sondern auch ideal für die Gesundheit eurer Lieblinge sind.

Beste Katzenfutter ohne Getreide und Zucker im Vergleich

Hier eine Übersicht der besten getreide- und zuckerfreien Katzenfutter, die eure Miezen schnurren lässt:

Wie wir allerdings wissen, kommt es auf die Details an. Schauen wir uns also die besonderen Merkmale unserer Futterauswahl im Einzelnen an:

#1: MjAMjAM Katzenfutter

Natürlich und Lecker

Als Katzenliebhaber weißt du, wie wählerisch unsere Fellnasen sein können. Das MjAMjAM Katzenfutter mit Huhn und Möhrchen ist ein echter Volltreffer! Die Pastetenform kommt super an und der hohe Fleischanteil sorgt für zufriedene Schnurrer.

Qualität, die überzeugt

Die Zutaten sind top: Alles aus regionalen Bauernhöfen, 100 % Lebensmittelqualität, keine versteckten Zusätze. Das bedeutet: Kein Getreide, kein Zucker, kein Schnickschnack! Und das merkt man – meine Miez ist vitaler denn je.

Deine Katze wird es lieben

Die Zusammensetzung ist einfach spitze für alle Altersklassen. Besonders die älteren Vierbeiner profitieren von der schonenden Rezeptur.

Von der Natur inspiriert

Was MjAMjAM von anderen unterscheidet? Der natürliche Ansatz. Hier wird nicht nur Futter verkauft, sondern eine Philosophie. Und das schmeckt man!

Pro und Kontra

Vorteile:

Nachteile:

  • Preislich vielleicht etwas höher als Standardfutter

Spezifikationen:

  • Geschmacksrichtung: Huhn + Möhrchen
  • Geeignet für alle Altersstufen
  • Form: Pastete

Perfekt für…

  • Katzen mit sensibler Verdauung
  • Allergiker
  • Qualitätssuchende Katzenbesitzer

Fazit

MjAMjAM ist nicht nur Futter, es ist eine Liebeserklärung an deine Katze. Ein wenig teurer, aber jeden Euro wert!

#2: Venandi Animal

Pure Qualität

Stell dir vor, du gibst deiner Katze etwas, das nicht nur lecker, sondern auch super gesund ist. Das Venandi Animal Nassfutter bietet genau das! Mit seiner getreidefreien Rezeptur und dem hohen Fleischanteil ist es perfekt für Samtpfoten aller Altersklassen.

Eine Marke, die Vertrauen schafft

Venandi überzeugt durch seine Mission, naturnahe Nahrung anzubieten. Das „Made in Germany“-Siegel garantiert höchste Qualität. Jede Sorte im Probierpaket kommt bei meinen Katzen super an – ein echter Gaumenschmaus!

Einzigartigkeit im Fokus

Was Venandi von anderen unterscheidet? Es ist die Liebe zum Detail und das Bekenntnis zur Natur. Jede Sorte ist eine Entdeckungsreise für deine Katze.

Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Getreidefrei
  • Hoher Fleischanteil
  • Ideal für alle Altersstufen

Nachteile:

  • Etwas höherer Preis

Spezifikationen

  • Geschmacksrichtung: Mix
  • Form: Nassfutter
  • Besonders geeignet für: Allergiker

Perfekt für…

  • Katzen jeder Altersklasse, die eine natürliche Ernährung bevorzugen.
  • Allergische Katzen, die von getreidefreiem Futter profitieren.

Fazit

Venandi Animal ist mehr als nur Katzenfutter. Es ist eine Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Katze. Probier’s aus!

#3: Animonda Vom Feinsten

Qualität, die man schmeckt

Stell dir vor, deine Katze genießt jeden Bissen ihres Futters – mit Animonda wird das Realität!

Die fein-gestückelten Pasteten sind ein Fest für den Gaumen jeder ausgewachsenen Katze. Die Vielfalt ist beeindruckend: Von Multifleisch-Cocktail bis Hühnchen in Karottensauce, hier ist für jeden Feinschmecker etwas dabei.

Natürlich und gesund

Animonda überzeugt durch absolute Natürlichkeit – kein Getreide, kein Zucker, keine künstlichen Zusätze. Der hohe Fleischanteil spricht für sich. Plus, der wichtige Zusatz von Taurin unterstützt die Gesundheit deiner Katze.

Siehe auch  5 gute Katzenfutter ohne Getreide

Standards, die überzeugen

Mit über 25 Jahre Erfahrung setzt Animonda Maßstäbe im Hinblick auf Tierwohl und Qualität. Ihr Engagement, spezifische Bedürfnisse von Katzen zu erfüllen, macht sie zu einem vertrauenswürdigen Partner in der Katzenernährung.

Vorteile und Nachteile

  • Vorteile:
    • Vielfältige Geschmacksrichtungen
    • Hohe Fleischqualität
    • Getreidefrei und natürlich
  • Nachteile:
    • Eventuell höherer Preis

Spezifikationen:

  • Zielgruppe: Ausgewachsene Katzen
  • Form: Nassfutter
  • Besonders geeignet für: Ernährungssensible Katzen

Perfekt für…

  • Feinschmecker-Katzen, die Abwechslung lieben.
  • Ausgewachsene Katzen mit ernährungssensiblen Bedürfnissen.

Fazit

Animonda Vom Feinsten hebt sich durch Qualität und Vielfalt ab. Ein Premiumfutter, das deine Katze lieben wird!

#4: IAMS Delights Nassfutter

Gesund und Lecker

Stell dir vor, du gibst deiner Katze etwas, das nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch ihre Gesundheit fördert.

Das IAMS Delights Nassfutter ist genau das! Mit drei schmackhaften Sorten – Huhn & Pute, Lamm & rote Paprika, Rind & Leber – bietet es eine abwechslungsreiche Ernährung.

Premium-Qualität

Was IAMS besonders macht, ist der Verzicht auf künstliche Zusätze und GVO. Die hochwertigen tierischen Proteine unterstützen eine starke Muskulatur, während Taurin Herz und Sehvermögen fördert. Biotin und Mineralstoffe sorgen für glänzendes Fell und starke Knochen.

Vorteile und Nachteile

  • Vorteile:
    • Verschiedene Geschmacksrichtungen
    • Hochwertige Proteine für Gesundheit und Wohlbefinden
    • Frei von künstlichen Zusätzen
  • Nachteile:
    • Eventuell teurer als Standardfutter

Spezifikationen

  • Geeignet für: Erwachsene Katzen
  • Form: Pastete in Sauce
  • Besonders geeignet für: Haut- und Fellgesundheit

Perfekt für…

  • Geschmacksliebende, erwachsene Katzen.
  • Katzen mit Bedarf an Haut- und Fellpflege.

Fazit

IAMS Delights bietet mehr als nur Geschmack: Es unterstützt die Gesundheit deiner Katze auf vielfältige Weise. Ein echter Gewinn für die Katzenernährung!

Kaufratgeber: Worauf kommt es bei der Auswahl eines Katzenfutters ohne Getreide und Zucker an?

Bevor du dich für ein getreide- und zuckerfreies Katzenfutter entscheidest, gibt es einige Kernpunkte, die du im Auge behalten solltest.

Lass dich dabei nicht von glänzenden Verpackungen und vollmundigen Werbeversprechen verwirren. Stattdessen solltest du dich an den folgenden Kriterien orientieren;

  • Fleisch als erster Inhaltsstoff: Echte Fleischprodukte sollten ganz oben auf der Zutatenliste stehen, damit dein Haustier hochwertige tierische Proteine erhält. Diese sind für seine Gesundheit und Energie unerlässlich.
  • Natürlichkeit: Suche nach Futter mit natürlichen Zutaten und ohne künstliche Zusätze. Natürliches Futter kann dazu beitragen, potenzielle Allergien oder Verdauungsprobleme zu minimieren und die Gesundheit deines Haustieres zu fördern.
  • Vermeidung von Allergenen: Wähle hypoallergenes Futter, um Reaktionen auf Allergene zu vermeiden. Hypoallergenes Futter enthält sorgfältig ausgewählte Zutaten, die weniger wahrscheinlich allergische Reaktionen auslösen und die Verdauung deines Haustieres unterstützen.
  • Ausgewogene Nährstoffe: Achte auf eine ausgewogene Zusammensetzung von Proteinen, Fetten, Vitaminen und Mineralien. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die körperliche und geistige Gesundheit deines Haustieres.
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Finde ein Futter, das sowohl qualitativ hochwertig als auch finanziell vernünftig ist. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bedeutet, dass du ein hochwertiges Futter zu einem angemessenen Preis erhältst, ohne auf die Bedürfnisse deiner Katze zu verzichten.

Wie du siehst, liegt der Fokus darauf, eine Ernährung zu wählen, die der natürlichen Diät deines Lieblings entspricht und ihre Gesundheit optimal unterstützt.

Getreide und Zucker – warum eigentlich nicht?

Getreide

Getreide wird in vielen konventionellen Katzenfuttermitteln als Füllstoff verwendet. Es ist kostengünstig und macht satt, aber es entspricht nicht der natürlichen Ernährungsweise von Katzen.

Unsere kleinen Raubtiere stammen von Wüstentieren ab und ihre Verdauungssysteme sind darauf ausgelegt, hauptsächlich Proteine zu verarbeiten – nicht die Kohlenhydrate, die Getreide liefert.

Zucker

Ja, auch manche Katzenfuttersorten enthalten Zucker!

Oft dient er dazu, das Futter für wählerische Stubentiger schmackhafter zu machen. Doch Zucker kann bei Katzen genauso wie bei Menschen zu Zahnproblemen und Übergewicht führen, ganz zu schweigen von dem Risiko der Diabetesentwicklung.

Beim Füttern nicht nur darum geht, den Bauch deines Lieblings zu füllen. Es geht um Nahrung, die für die Gesundheit und Vitalität unserer Gefährten sorgt. Vergiss daher nicht, beim nächsten Einkauf einen kritischen Blick auf die Zutatenliste zu werfen.

Deine Katze wird es dir mit langen, glücklichen Jahren an deiner Seite danken.

So stellst du die Ernährung deiner Katze um

Nachdem du dich für ein qualitatives Katzenfutter ohne Getreide und Zucker entschieden hast, geht es nun darum, die Ernährung richtig anzupassen.

Halte dich an regelmäßige Futterzeiten und passe Portionsgrößen allmählich an, um den Magen-Darm-Trakt deiner Katze zu stabilisieren. Hier ein Vorschlag für den Futter-Mix über vier Wochen:

  • Woche 1: 75 % altes Futter, 25 % neues Futter
  • Woche 2: 50 % altes Futter, 50 % neues Futter
  • Woche 3: 25 % altes Futter, 75 % neues Futter
  • Woche 4: 100 % neues Futter

Während der Umstellung solltest du auf Anzeichen von Unverträglichkeiten achten. Dazu zählen unter anderem ein veränderter Stuhlgang, der Zustand des Fells, veränderte Energielevel oder ein anderes Verhalten. Sollten Probleme auftreten, kannst du dich natürlich jederzeit an deinen Tierarzt wenden.

Ein kleiner extra Tipp für wählerische Katzen: Versuche, das Futter durch natürliche Geschmacksverstärker wie Thunfischsaft ansprechender zu gestalten. Alternativ kannst du auch ein Leckerli untermischen, das deine Katze ganz besonders gern mag.

Die Umstellung benötigt Zeit und Geduld. Bleibe konsequent, aber flexibel, bis sich deine Katze an das neue Futter gewöhnt hat.

Nach der erfolgreichen Umstellung sollte die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Fellnase auf dem richtigen Weg sein.

Häufig gestellte Fragen

Wie erkenne ich hochwertiges, getreide- und zuckerfreies Katzenfutter? 

Hochwertiges getreide- und zuckerfreies Katzenfutter enthält Fleisch als Hauptbestandteil und listet alle Inhaltsstoffe klar auf.

Woran erkenne ich einen Zuckerzusatz in Katzenfutter?

Zucker kann unter verschiedenen Namen wie Glukose, Fructose oder Karamell aufgeführt sein. Lese also immer die Zutatenliste sorgfältig durch.

Sind alle Katzen gegen Getreide allergisch?

Nicht alle Katzen sind allergisch gegen Getreide, aber getreidefreies Futter kann Verdauungsbeschwerden und Allergien minimieren.

Kann getreide- und zuckerfreies Futter meinem übergewichtigen Tier helfen, abzunehmen?

Ja, es kann beim Gewichtsmanagement helfen, da es oft höher im Proteingehalt und niedriger in leeren Kalorien ist.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Share to...