Deine Katze miaut nicht? Das sind die Gründe

Deine Katze miaut nicht? Das sind die Gründe

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Das Miauen gehört zu einer Katze, wie die Löcher in den Schweizer Käse.

Umso besorgniserregender ist es, wenn eine Katze plötzlich nicht mehr miaut und auch über einen längeren Zeitraum keine Lautäußerungen deines Haustiers zu vernehmen sind.

In diesem Beitrag schauen wir und mögliche Gründe und weitere Details an:

  • In welchen Situationen nutzen Katzen ein Miau zur Kommunikation?
  • Warum miaut deine Katze nicht? Häufige Gründe erklärt
  • Wann solltest du sofort zum Tierarzt?

Los geht’s!

Das Wichtigste in Kürze:
  • Wenn Katzen plötzlich aufhören zu miauen, kann das auf Heiserkeit durch eine Erkältung hindeuten.
  • Stress durch eine neue Umgebung oder Veränderungen im gewohnten Ablauf können ebenfalls dazu führen, dass eine Katze nicht mehr miaut.
  • Es gibt gesundheitliche Probleme wie Infektionen oder Allergien, die deine Katze verstummen lassen.
  • Bestimmte Rassen wie Cornish Rex oder Chartreux neigen dazu, weniger zu miauen, während zum Beispiel Maine Coon als besonders „gesprächig“ gelten.

Die normale Kommunikation: Warum miauen Katzen?

Wir erleben es täglich, dass unsere Katzen unterschiedliche Laute von sich geben.

Das Miauen ist dabei eines der am häufigsten genutzten Kommunikationsmittel, das viele unterschiedliche Nachrichten transportieren kann.

Viele Katzen miauen, um Aufmerksamkeit zu erregen oder ihr Futter einzufordern. Ein lautes „Miau“ beim Öffnen der Haustür kann auch eine herzliche Begrüßung bedeuten, während ein leises Miauen möglicherweise Unwohlsein oder den Wunsch nach Ruhe ausdrückt.

Außerdem sind der Charakter und die Häufigkeit des Miauens abhängig von der Rasse. Es existieren Rassen wie Birma, Maine Coon, Orientalisch Kurzhaar und die Siamkatze, die grundsätzlich sehr gesprächig sind.

Andere Rassen wie die Chartreux, Cornish Rex oder Perser sind hingegen für ihre Zurückhaltung und das oft leise Miauen bekannt.

Deine Katze miaut nicht: mögliche Gründe

Sorgen macht es uns, wenn unsere Katze plötzlich nicht mehr miaut.

Die Ursachen hierfür können unterschiedlich sein und reichen von harmlosen Gründen bis zu ernsthaften Erkrankungen.

Schauen wir es uns an:

  • Umgebungsveränderungen: Umzug oder weiteres Haustier?
  • Erkältung: Eine Erkältung oder Heiserkeit kann dazu führen, dass eine Katze plötzlich nicht mehr miaut. So wie wir Menschen können auch Katzen ihre Stimme verlieren.
  • Kehlkopfentzündung: Eine Infektion der Atemwege kann Entzündungen im Kehlkopf verursachen, was das Miauen stark beeinträchtigt.
  • Allergien: Reaktionen auf Pollen, Staub, eine Impfung oder bestimmte Futtermittel können ebenfalls zu einer Veränderung oder dem Ausbleiben des Miauens führen.
  • Infektion: Krankheiten wie Katzenschnupfen oder andere Infekte können mit Symptomen einhergehen, welche das Miauen vorübergehend unterdrücken.
  • Tumore oder Polypen: Diese können ebenfalls das Stimmvermögen einer Katze beeinträchtigen.
  • Beim Verschlucken von Fremdkörpern kann es zu einer Schädigung der Stimmfunktion kommen.
  • Mögliche Krankheiten wie Schilddrüsenüberfunktion oder Tollwut können einer Katze das Miauen erschweren.

Wann solltest du mit deiner Katze zum Tierarzt?

Du kennst deine Samtpfote genau und bemerkst daher schnell, wenn sich ihr Verhalten ändert.

Das Ausbleiben des gewohnten Miauens kann ein erstes Alarmzeichen sein, das jedoch nicht direkt ein Grund zur Beunruhigung ist, da häufig auch harmlose Gründe dahinterstehen.

Siehe auch  Darum leckte deine Katze deine Nase ab: 10 häufige Gründe

Sollte deine Katze dieses Verhalten jedoch durch zusätzliche Krankheitssymptome wie Husten, Niesen oder Appetitlosigkeit begleitet werden, ist es wichtig, einen Tierarzt zu konsultieren.

Achtung: Bei einer deutlichen Änderung der Atmung, Problemen im Rachen der Katze oder Anzeichen eine Infektion, wie vermehrtes Schlucken oder veränderten Geräuschen beim Atmen, bitte nicht zu zögern! Geh direkt zum Tierarzt.

Bleibt das Miauen deiner Katze aus, solltest du folgende Maßnahmen ergreifen, um das Problem besser klassifizieren zu können:

  • Beobachte, ob neben dem fehlenden Miauen Symptome wie Schlucken, Husten oder Niesen auftreten.
  • Kontrolliere die Atmung deines Tieres und achte auf ungewöhnliche Geräusche.
  • Achte auch auf physische Anzeichen wie eine Schwellung im Rachen der Katze.
  • Bleibt die Appetitlosigkeit über einen längeren Zeitraum bestehen, sollte dies schnellstmöglich abgeklärt werden.

Fazit

Wenn eine Katze plötzlich aufhört zu miauen, kann dies auf Veränderungen in ihrer Umgebung oder auf ernsthafte gesundheitliche Probleme hinweisen.

Einige Katzenrassen, wie Russisch Blau oder Cornish Rex, miauen von Natur aus weniger, während es bei gesprächigen Rassen wie der Maine Coon besorgniserregend ist, wenn sie verstummen.

Es ist wichtig, als verantwortungsbewusster Tierhalter das Verhalten der Katze genau zu beobachten und bei Auffälligkeiten einen Tierarzt aufzusuchen. Der Tierarzt kann klären, ob es sich um eine vorübergehende Heiserkeit oder ein ernstes Gesundheitsproblem handelt.

Häufig gestellte Fragen

Warum miauen Katzen normalerweise?

Katzen miauen, um mit ihren Besitzern zu kommunizieren, Aufmerksamkeit zu erregen oder um auf ihre Bedürfnisse hinzuweisen, wie Futter oder Gesellschaft. Die Intention hinter dem Miauen kann von dem Wunsch nach Schmusen, über Hunger hin zum Ausdruck von Schmerz oder Unwohlsein reichen. Jede Katze hat dabei ihre individuelle Art, sich auszudrücken.

Wieso könnte meine Katze plötzlich aufhören zu miauen?

Ein plötzliches Aufhören des Miauens kann auf Heiserkeit, eine Kehlkopfentzündung, Atemwegsinfektionen oder Allergien zurückzuführen sein. Ebenfalls mögliche Ursachen sind physische Probleme wie Tumore oder Fremdkörper im Rachen. Bei Rassen wie der Russisch Blau oder der Maine Coon, die für ihr ausgeprägtes Miauen bekannt sind, ist eine plötzliche Stille besonders auffällig.

Wann sollte ich mit meiner Katze deswegen zum Tierarzt gehen?

Ein Besuch beim Tierarzt ist zu empfehlen, wenn deine Katze neben dem ausbleibenden Miauen weitere Symptome zeigt, wie Appetitlosigkeit, Husten, Niesen oder untypisches Verhalten. Auch bei Verdacht auf eine Infektion, bei Anzeichen einer Allergie oder nach einem Unfall sollte umgehend tierärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen und deine Katze von einem Fachmann untersuchen zu lassen.

Können Impfungen dazu führen, dass meine Katze nicht mehr miaut?

Es ist ungewöhnlich, dass Impfungen direkt dazu führen, dass eine Katze aufhört zu miauen. Allerdings können Impfungen gelegentlich Nebenwirkungen verursachen, wie leichte Unwohlsein oder Fieber, die eine vorübergehende Veränderung des Verhaltens bewirken könnten. Bei anhaltenden Symptomen oder Veränderungen im Verhalten nach einer Impfung sollten Sie Ihren Tierarzt kontaktieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Share to...