Abessinierkatze im Porträt

Abessinierkatze im Porträt

Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision bei einem Kauf, für dich ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Du möchtest die Abessinierkatze besser kennenlernen?

Dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich:

  • Lerne die wahre, besondere Geschichte der Abessinierkatze kennen.
  • Erfahre, wie das Aussehen und der Charakter dieser Rasse wirklich ist
  • Erhalte wertvolle Tipps für Pflege, Züchterwahl und Vorsorge

Bist du bereit, die positiven Einflüsse kennenzulernen, die eine Abessinierkatze in dein Leben bringen kann?

Dann lass uns loslegen!

Rassensteckbrief

EigenschaftBeschreibung
UrsprungSüdostasien
GrößeMittelgroß
Gewicht3-3,5 kg (Katze), 4-5 kg (Kater)
KörperformSchlank, muskulös
FellKurz, eng anliegend
FellfarbenWildfarben, Blau, Fawn, Sorrel
AugenfarbeGrün, Gelb, Bernstein
Lebenserwartung12-15 Jahre
CharakterVerspielt, neugierig, intelligent
Besondere MerkmaleTicking-Fellmuster, lebhafte Persönlichkeit
Eignung für FamilienJa
PflegeaufwandGering
GesundheitAchtung auf genetische Erkrankungen
AktivitätslevelHoch
Freigänger/EinzelgängerGeeignet für gesicherten Freigang, nicht als Einzelgänger

Geschichte und Herkunft

Die Abessinierkatze, eine Rasse mit einer ebenso faszinierenden wie geheimnisvollen Geschichte, fängt die Phantasie von Katzenliebhabern weltweit ein. Obwohl ihr Name auf eine Herkunft aus Abessinien, dem heutigen Äthiopien, hindeutet, führt uns ihre wirkliche Geschichte in ganz andere Regionen.

Ursprünge in Südostasien

Genetische Studien haben gezeigt, dass die charakteristische Fellzeichnung der Abessinierkatze ihren Ursprung in Südostasien hat.

Insbesondere in den Küstenregionen des Indischen Ozeans, zwischen Sri Lanka und Singapur, findet sich diese Besonderheit bei wildlebenden Katzen.

Dies deutet darauf hin, dass die Wurzeln der Abessinier tief in den Dschungeln dieser Region liegen.

Eintritt in die europäische Geschichte

Im 19. Jahrhundert gelangten die exotischen Katzen durch britische Händler schlussendlich von Vorderasien nach Europa.

Die ersten Aufzeichnungen in England datieren auf das Jahr 1868, als britische Truppen sie aus ihren afrikanischen Stationen mitbrachten.

Bereits 1882 wurde die Abessinierkatze offiziell als Rasse anerkannt und zählt somit zu den ältesten Rassekatzen Europas.

Aussehen der Abessinierkatze

Die Abessinierkatze begeistert durch ihr elegantes und anmutiges Erscheinungsbild, das sie zu einer der schönsten Katzenrassen macht.

Ihr Aussehen spiegelt eine Kombination aus Kraft und Grazie wider, gekennzeichnet durch ihre besondere Körperform, Fellfarbe und -länge.

Größe, Gewicht und Körperform

Abessinierkatze Nahaufnahme sitzend

Die Abessinierkatze besitzt eine schlanke, muskulöse und doch zierliche Statur. Sie zählt zu den mittelgroßen Katzenrassen. Die Körperform ist charakteristisch langgestreckt, was ihr eine Eleganz verleiht.

Ein ausgewachsener Kater wiegt in der Regel zwischen 4 und 5 Kilogramm, während eine ausgewachsene Katze etwas leichter ist und ein Gewicht von 3 bis 3,5 Kilogramm erreicht.

Die langen Beine und der lange Schwanz der Abessinierkatze verleihen ihr ein athletisches Aussehen. Ihr Kopf ist keilförmig, mit weichen Konturen und großen, am Ansatz breiten Ohren.

Fellfarbe und -länge

Das wohl auffälligste Merkmal der Abessinierkatze ist ihr Fell: Es ist kurz, eng anliegend und zeichnet sich durch seine besondere Textur und Färbung aus.

Die Fellfarbe variiert in den Schattierungen Wildfarben, Blau, Fawn und Sorrel.

Ein besonderes charakteristisches Merkmal ist das sogenannte „Ticking“, bei dem jedes einzelne Haar mehrfarbig gebändert ist, was dem Fell ein lebendiges und dynamisches Aussehen verleiht.

Dieses Ticking ist besonders ausgeprägt am Kopf, der Außenseite der Beine, dem Rücken und dem Schwanz.

Gute Nachrichten:

Trotz seiner Schönheit ist das Fell der Abessinierkatze pflegeleicht. Ein gelegentliches Bürsten genügt, um es in gutem Zustand zu halten und die natürliche Ölverteilung zu unterstützen. Dies trägt nicht nur zur Gesundheit des Fells bei, sondern ist auch eine angenehme Möglichkeit, die Bindung zu deiner Katze zu stärken.

Charakter und Persönlichkeit

Die Abessinierkatze ist nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern auch wegen ihres außergewöhnlichen Charakters und ihrer Persönlichkeit beliebt.

Siehe auch  Maine Coon: Die Großkatze im Überblick
Abessinierkatze im Schnee

Diese Katzen sind intelligent, gesellig und lebhaft.

Schauen wir uns an, was den Charakter dieser Rasse auszeichnet.

Verhalten gegenüber dem Menschen

Abessinierkatzen gelten als besonders menschenbezogen und anhänglich.

Sie bauen eine starke Bindung zu ihren Besitzern auf und genießen die gemeinsame Zeit. Diese Katzen folgen ihren Menschen oft und gerne durch das Haus und beteiligen sich zudem an deren Aktivitäten.

Wundere dich also nicht, wenn deine Abessinierkatze mit dir Zeitung liest oder dich beim Arbeiten am Laptop tatkräftig unterstützt.

Ihre verspielte und neugierige Natur macht sie zu idealen Spielgefährten.

Sie reagieren positiv auf interaktives Spiel, sei es mit Spielzeugen oder durch geistig anregende Aktivitäten wie Clickertraining. Diese Interaktionen stärken die Bindung und sind wichtig für ihre geistige Stimulation.

Abessinierkatzen „sprechen“ auch gerne mit ihren Menschen, sei es durch leises Miauen oder Schnurren, um Aufmerksamkeit zu erlangen oder Zuneigung zu zeigen.

Verhalten gegenüber anderen Katzen und Haustieren

In der Interaktion mit anderen Katzen zeigen sich Abessinier oft als sozial, aber auch als leicht dominant.

Sie kommen gut mit anderen Katzen aus, vor allem, wenn sie von klein auf an andere Tiere gewöhnt wurden. Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass sie in einem Mehrkatzenhaushalt die Führungsrolle übernehmen.

Abessinierkatze laufend im Garten

Abessinierkatzen sind in der Regel auch freundlich zu anderen Haustieren, einschließlich Hunden.

Wichtig ist eine behutsame und schrittweise Eingewöhnung, vor allem, wenn das andere Haustier nicht mit Katzen aufgewachsen ist. Diese Rasse zeigt dann oft ein großes Maß an Toleranz und Geduld.

Zucht und Anschaffung

Die Entscheidung, eine Abessinierkatze in die Familie aufzunehmen, ist ein bedeutender Schritt, der sorgfältig überlegt werden sollte.

Die Wahl eines seriösen Züchters ist dabei ein wichtiger Baustein.

Auswahl eines seriösen Züchters

Ein seriöser Züchter ist der Schlüssel zu einer gesunden und gut sozialisierten Abessinierkatze.

Er sollte Mitglied in anerkannten Katzenzuchtverbänden sein und sich an deren Zuchtstandards und ethische Richtlinien halten.

Ein guter Züchter wird auch Wert auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Katzen legen, regelmäßige Gesundheitschecks durchführen und genetische Tests zur Vermeidung von Erbkrankheiten einsetzen.

Transparenz ist ebenfalls entscheidend.

Heißt: Ein verantwortungsbewusster Züchter wird dir gerne seine Zuchtanlage zeigen, Informationen über die Elterntiere bereitstellen und Fragen zur Haltung, Pflege und zur Rasse allgemein beantworten.

Er sollte auch nach der Anschaffung als Ansprechpartner für Fragen und Unterstützung zur Verfügung stehen.

Kosten für die Anschaffung

Die Kosten für eine Abessinierkatze von einem seriösen Züchter können je nach Stammbaum, Gesundheitsstatus und anderen Faktoren variieren.

Im Durchschnitt solltest du mit Preisen zwischen 700 und 900 € rechnen.

Zusammenfassung: Für wen ist die Rasse ideal?

Die Wahl der richtigen Katzenrasse ist eine wichtige Entscheidung, die das tägliche Leben sowohl des Tieres als auch des Besitzers beeinflusst.

Die Abessinierkatze, mit ihrem lebhaften Charakter und ihrer anhänglichen Natur ist da keine Ausnahme.

Abessinierkatze kuschelt mit einem Menschen

Schauen wir uns an, ob diese Katzenrasse zu dir passt.

Passt die Abessinierkatze zu mir?

Abessinierkatzen sind lebhaft und aktiv, daher passen sie am besten zu Besitzern, die bereit sind, sich mit ihnen zu beschäftigen und ihnen ausreichend geistige sowie körperliche Stimulation zu bieten.

Sie sind ideal für Menschen, die Spaß an interaktiven Spielen und Aktivitäten mit ihren Haustieren haben.

Diese Rasse genießt außerdem die Gesellschaft von Menschen und verträgt sich in der Regel gut mit anderen Haustieren.

Abessinierkatzen sind daher eine gute Wahl für Haushalte, in denen sie nicht lange allein gelassen werden und wo bereits andere Tiere leben.

KonstellationEignung (Ja/Nein)
Familien mit KindernJa
Haushalte mit anderen KatzenJa
Haushalte mit HundenJa (mit Eingewöhnung)
Wohnung ohne GartenJa (mit Spiel- und Klettermöglichkeiten)
Alleinstehende mit langen ArbeitstagenEher Nein
Ältere Personen oder Ruhe suchende HaushalteEher Nein
Erstmalige HaustierbesitzerJa (mit Bereitschaft zur aktiven Beschäftigung)

Häufig gestellte Fragen

Woher stammt die Abessinierkatze ursprünglich?

Die Abessinierkatze hat ihre Wurzeln in Südostasien, insbesondere in den Küstenregionen des Indischen Ozeans zwischen Sri Lanka und Singapur.

Ist die Abessinierkatze für Familien mit Kindern geeignet?

Ja, Abessinierkatzen eignen sich gut für Familien mit Kindern. Sie sind sozial, verspielt und können bei richtiger Einführung gut mit Kindern zusammenleben.

Wie hoch ist der Pflegeaufwand für eine Abessinierkatze?

Abessinierkatzen sind relativ pflegeleicht. Ihr kurzes Fell benötigt nur gelegentliches Bürsten, und sie benötigen regelmäßige, aber keine übermäßig anspruchsvolle Aufmerksamkeit.

Welche gesundheitlichen Probleme sind bei Abessinierkatzen häufig?

Abessinierkatzen können anfällig für genetische Erkrankungen wie Progressive Retina-Atrophie und Pyruvatkinasemangel sein, daher sind regelmäßige Gesundheitschecks empfohlen.

Wie aktiv sind Abessinierkatzen?

Abessinierkatzen sind sehr aktiv und spielen gerne. Sie benötigen tägliche Spiel- und Beschäftigungszeiten, um glücklich und gesund zu bleiben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Share to...